18.06.2022

Stellenausschreibung: Volljurist (m/w/d)

Die Stadt Butzbach stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Volljurist (m/w/d) zur Verstärkung des Rechtsamts ein. Das Rechtsamt ist der zentrale Ansprechpartner für die gesamte Stadtverwaltung in allen rechtlichen Angelegenheiten.

Die Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt Butzbach mit ihren ca. 26.500 Einwohnern liegt in der Mitte Deutschlands. Entgegen des demografischen Wandels verzeichnet die Stadt Butzbach ein kontinuierliches Wachstum. Die malerische Altstadt und der vielfältige Mix aus Freizeit-, Kultur- und Erholungsangeboten macht Butzbach zu einer attraktiven Stadt mit hoher Lebensqualität. 

Die Stadt Butzbach stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Volljurist (m/w/d)

zur Verstärkung des Rechtsamts ein. Das Rechtsamt ist der zentrale Ansprechpartner für die gesamte Stadtverwaltung in allen rechtlichen Angelegenheiten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Mitwirkung bei der Gestaltung und Anwendung von Rechtsvorschriften und Verträgen
  • Rechtliche Betreuung der Fachabteilungen in allen Rechtsgebieten
  • Fertigen von juristischen Stellungnahmen und Gutachten
  • Prüfung von Verwaltungsmaßnahmen auf Recht- und Zweckmäßigkeit
  • Bearbeitung von Rechtsstreitigkeiten
  • Rechtliche Prüfung der Beschlussvorlagen der städtischen Gremien

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • abgeschlossenes erstes und zweites juristisches Staatsexamen mit jeweils der Gesamtnote befriedigend
  • Fähigkeit, sich selbstständig zügig in unbekannte Rechtsthemen einzuarbeiten und komplexe Sachverhalte einer praxisgerechten Lösung zuzuführen
  • Entscheidungsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Kommunikations- und Durchsetzungsstärke, Verhandlungsgeschick sowie Teamfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit und die Bereitschaft, auch außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit an Sitzungen der städtischen Gremien oder anderen wichtigen Terminen teilzunehmen
  • umfassende Rechtskenntnisse, vorzugsweise im Bereich des öffentlichen Rechts und des Vergaberechts
  • wünschenswert sind erste Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, einer Rechtsanwaltskanzlei oder einer Rechtsabteilung

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis nach TVöD mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD
  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielseitigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • einen sicheren und modernen Arbeitsplatz in einem schönen Ambiente
  • betriebliche Zusatzversorgung (ZVK)
  • eine Jahressonderzahlung sowie ein zusätzliches Leistungsentgelt nach dentariflichen Bestimmungen
  • Möglichkeit zum Bike-Leasing im Rahmen der Entgeltumwandlung

Es handelt sich um eine zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzende Vollzeitstelle. Eine Teilung der Stelle in Teilzeitstellen ist grundsätzlich möglich.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis den Bewerbungsunterlagen beifügen).

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse), die Sie bitte spätestens bis zum 02.07.2022 an den Magistrat der Stadt Butzbach, Personalservice, Marktplatz 1, 35510 Butzbach oder per E-Mail an: bewerbung@stadt-butzbach.de, senden.

Um eine zügige Bearbeitung zu gewährleisten, bitten wir bei elektronischer Bewerbung um die Zusendung Ihrer Unterlagen im „PDF-Format“.

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Katrin Pauli (Fachgebietsleiterin des Rechtsamts, Tel.-Nr. 06033–995-141) gerne zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden, es sei denn, Sie legen einen selbst adressierten und frankierten Briefumschlag bei. 

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß § 23 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG) einverstanden. Der Widerruf ist jederzeit möglich, jedoch kann Ihre Bewerbung in diesem Fall nicht mehr im Stellenbesetzungsverfahren berücksichtigt werden. Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. Anschreiben werden bei negativem Bewerbungsergebnis nach sechs Monaten vernichtet bzw. gelöscht.